Blog Image

Schachzwerge on tour

Vororteindrücke

Den Blog werden wir nutzen, um über mehrtägige Turniere oder Trainingslager ein paar Eindrücke nach Hause zu schicken.

Bilder von der LEM 2011

LJEM 2011 Güntersberge Posted on Wed, February 23, 2011 10:50:01

Hier sind die Bilder von der LEM, ob beim Schach spielen oder vom Minigolf. Schachzwerge und Aufbau Elbe Kids sind hier zu sehen und alle in verschieden Posen. Ganz oben das Vereinsduell zwischen Leon und Moritz.

Zu sehen sind:
U8 Moritz, Leon, Ole und Annika
U10 Bennet und Lewin.



Abschlussbericht LEM 2011

LJEM 2011 Güntersberge Posted on Sun, February 13, 2011 00:31:39

Die hervorragenden
Eindrücke von der Landschaft haben sich auf das Schach der Schachzwerge
und der AEM- Kids übertragen. Jeder hat sein Ziel ausgegeben und fast alle
haben ihr Ziel erreicht, aber das wichtigste ist, das jeder was dazu gelernt
hat und Spaß hatte.

Fangen wir an mit unser U8 Kindern; Annika, einziges Mädchen
von Aufbau Elbe, holt nach schwierigem Beginn 3,5 Punkte. Bei einer Spielweise
mit mehr Konzentration und nicht so schnellen Händen, hätte sie durchaus mehr
Punkte machen können. 3. Platz trotzdem gute Leistung. Moritz holte ebenfalls
den dritten Platz und das mit einer super Leistung, er holte drei Punkte mehr,
als sein angestrebtes Ziel. 6 aus 9 verspricht noch mehr Erfolg bei den
nächsten Wettkämpfen! Leons Ziel war es Spaß zu haben und den hat er gehabt, ob
beim Schach, beim Freizeitteam, beim Fußball, beim Minigolf oder seiner eigenen
Freizeit, er hatte immer für die Unterhaltung am Abendbrotstisch gesorgt, ob
mit Ideen was wir machen wollen oder mit Daumencatchen. Beim Schach errang er
sein vorgegebenes Ziel 4 aus 9, auch eine super Leistung. Ole Zeuner, der Sohn
vom Chef errang 5,5 Punkte und blüht auf, zeigt ansehnliches Schach und
Fußballtricks vom feinsten. Es ist natürlich klar, das die 4 Kinder (plus Alexander
Niemann) und Ich als Betreuer eine Fußballmannschaft bildeten. Leider war es
uns nicht gegönnt als jüngste Mannschaft ein Tor zu schießen, Ich musste mich
auch als Torwart fünf mal geschlagen geben. Jeder von uns hatte Spaß und wir
hatten die Zuschauer auf unserer Seite, also „Sieger der Herzen“!

Klettern wir ein paar Altersklassen höher, U10 Lewin L.
Lellek, spielte sehr gutes Schach und errang 4,5 Punkte. Beim Tandem bildete er
mit mir eine Mannschaft und wir holten 4 Punkte, und waren damit 12 von 22
Mannschaften, das war auch eine super Leistung!

U12 Cedric erspielte sich 4 Punkte und ihm fehlte ein halber
Punkt auf Platz 2, das war aber eine konzentrierte ordentliche Leistung, auch
in der U12 war Linus anwesend, er hatte Möglichkeiten die ungenutzt blieben,
sodass er auf seinem Niveau spielte, also nicht unbedingt schlechter, das
Vereinsduell gewann er für sich.

U14 Doppel- Hansch, zeigten vor allem in den Runden 5 und 6
Nerven, es kam trotzdem ein zweiter Platz für Stephan heraus. U18 Kevin und
Vilen zeigten dann Nerven wenn es gegen die Mitkontrahenten Fridolin und
Florian ging, sodass auch hier nicht der erste Platz raussprang aber immerhin
ein zweiter Platz von Kevin. U16 Sichtungsturnier war der jüngste Teilnehmer
Bennet Biastoch am Start, super Leistung vor allem in den letzten zwei Runden, 7. Platz und 4 aus 7 ist Klasse! Die anderen beiden Tobias (3,5) und Hiwa (3)
erzielten ihr Ziel und hatten Potenzial nach oben, was aber ungenutzt blieb,
sodass beiden am ende die Luft ausging. U25 zeigte Philipp gute Leistung, mit
5,5 Punkte und zweiter Platz war das in Ordnung!

Fazit:

Alle hatten Spaß, das ist die Hauptsache, alle haben viel
gelernt; nur schade, dass kein Titel diesmal dabei war, dafür sind uns einige
kleine schöne Überraschung geglückt!

Erwähnenswertes: Mein (zusammengewürfeltes) Kondiblitz- Team
gewann mit 5 Siegen aus 5 Runden; beim Betreuer- Blitzturnier errang mein Team „die
Kobra“ die Bronzemedaille. Der Kinoabend „Einfach- Unverbesserlich“ war ein
super Erfolg und überhaupt war das ein gelungenes schönes Erlebnis für die
Betreuer und Kinder!

Michael Zeuner, Grodon Andre und Ich hatten auch tierisch Spaß mit den
ganzen kleinen Kindern und waren auch sehr zufrieden!



LJEM 2011 Ergebnisse letzte Runde

LJEM 2011 Güntersberge Posted on Sat, February 12, 2011 12:32:57

HIer noch kurz die Ergebnisse der letzten Runde, bevor es gleich ans ein- und aufräumen geht. Derzeit laufen noch zwei Partien:
u10: Lewin gewinnt eine schöne Partie, ebenso wie Karl-Friedrich Schlegel
u12: Cedric fightet lange, kommt aber nicht über das Remis hinaus. Damit fehlt leider ein halber Punkt zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Linus spielt Remis.
u14: Stephan siegt und wird damit Zweiter. Karsten spielt Remis.
u18: Vilen und Kevin siegen relativ schnell.
u25: Philipp braucht für seinen Sieg auch weniger als 20 Züge
Sichtung: Bennet gewinnt eine relativ lange Partie, die er sehr langsam gespielt hat und beendet damit ein für ihn sehr erfolgreiches Turnier. Hiwa und Tobias müssen sich geschlagen geben.



LJEM 2011 Endtabelle u8

LJEM 2011 Güntersberge Posted on Fri, February 11, 2011 18:22:49

Endtabelle u8 Landesmeisterschaft



LJEM 2011 Doppelbronze in der u8

LJEM 2011 Güntersberge Posted on Fri, February 11, 2011 17:47:51

Unten hui, oben pfui könnte man den Tag betiteln:
In den älteren Altersklassen läuft fast nichts. Einzig Philipp liegt mit dem Sieg gerade im Plan. Vilen verwaltet gerade eine Ruine gegen Frido und Kevin musste schon gegen Florian die Waffen strecken. Damit bestehen keine Titelchancen mehr, da die erste Runde heute im Dauerschach mündete…
In der U14 hat Karsten erneut verloren, während Stephan gerade mit Mehrqualität gegen Karl-Simon Altstadt spielt. Auch hier ist so wohl nur noch Platz drei möglich.
Im Sichtungsturnier erkämpfte sich Bennet den vollen Punkt gegen den ersten wertzahlschwächeren Gegner, allerdings quälte er die Fans doch etwas und man kann den Sieg als glücklich einschätzen. Tobias mit einem schnellen Angstremis gegen Tobias Kissmann. Hiwa wird wohl gewinnen.
Linus musste auch schon die Niederlage in der U12 quittieren, dafür steht Cedric dort sehr erfolgversprechend.
In der U10 hat Lewin mit Glück gegen Hannes Hostmann gewonnen und auch Karl-Friedrich Schlegel erspielte sich einen Punkt.
In der u8 rutschte Leon in der letzten Runde an Brett 1 und wehrte sich dort wacker. Ab und an waren dann leider die Hände schneller als der Kopf… Moritz spielte nach seiner souveränen Siegesserie um Platz zwei und stand auch sehr gut, bevor der Faden riss. Belohnung für dieses herausragende Turnier war die Bronzemedaille. Auch für Annika ging es um Platz zwei. Dazu musste ein Sieg her, der auch durchaus möglich war. Am Ende setzte allerdings Friedrich matt, aber Annika wurde mit Bronze getröstet. Ole spielte gegen Torben Kretzschmer und konnte diesen souverän bezwingen. Da half auch der trickreiche Springerzug von c6 nach e8 nichts.
Zusammenfassend läßt sich sagen, dass alle unsere Starter überzeugten und fast alle die eigene Zielstellung erreichten. Ab und an wurde noch zu schnell gezogen oder nicht alle Schachgebote geprüft. In dem Alter ist dies allerdings auch normal. Insbesonder Moritz und Leon haben in den letzten Monaten eine riesige Entwicklung hinter sich und werden noch einige Medaillen und Pokale sammeln können, wenn sie weiterhin mit so viel Freude lernen.



LJEM 2011 Runde 8/5

LJEM 2011 Güntersberge Posted on Fri, February 11, 2011 12:13:41

Oh wie ist das schön….
Ole und Annika gewinnen auch! Schade das nachher schon die letzte Runde ist 😉
Vilen hat sich in einer weiterhin scharfen Stellung einen Mehrturm gesichert. Dauerschach liegt aber durchaus noch im Bereich des Möglichen.
Kevin gewann und hat in den letzten beiden Runden noch zwei Endspiele.
Cedric erbeutete sich einen Mehrbauern im Endspiel und hat gute Siegchancen. Linus muss sich jetzt schon zwei gegnerischer Mehrbauern erwehren.
Jetzt gibt es Gyros.



LJEM 2011 Freitag Mittag

LJEM 2011 Güntersberge Posted on Fri, February 11, 2011 11:28:17

Die u8 spielt ihre vorletzte Runde: Moritz unjd Annika verfügen jeweils über eine Mehrdame. Leon und Ole über eine Mehrfigur. Es sieht also sehr gut aus, allerdings ist in dieser Altersklasse noch viel möglich, Annika und Moritz werden sich ihren Sieg aber nicht mehr nehmen lassen!
In den anderen Altersklassen ist es dagegen weniger rosig. Auf der Habenseite kann noch der Sieg von Tobias verbucht werden. Allerdings ist das Sichtungsturnier nicht ganz so wichtig. HIer wird leider Bennet verlieren.
In der U14 hat Karsten gegen Christian Zimmermann verloren und damit wohl auch den Kampf um das Ticket zur Deutschen Meisterschaft. Stephan steht immer noch ausgeglichen. Vilen hat zwar seinen Zeitvorteil eingebüßt, aber dafür die gegnerische Königstellung ruiniert. Kevin quält sich noch, aber wir sind optimistisch.
In der u12 sieht es dagegen weniger gut aus. Linus verwaltet einen Minusbauern. Auch Cedric muss sich dem Druck des Gegners erwehren.



LJEM 2011 – Freitag morgen

LJEM 2011 Güntersberge Posted on Fri, February 11, 2011 10:16:52

Guten Morgen!
Die u8 entspannt sich gerade vor der nächsten Runde an der frischen Luft. Moritz und Leon konnten ihre Partien beide gewinnen. Damit hat nun Leon Moritz´ Ziel erreicht und Moritz Leons Ziel (Feststellung Leon) Annika und Ole verloren leider ihre Partien, spielten dabei aber auch gegen gute Gegner. Annika hatte Oles Gegner aus der ersten Runde und unser Jüngster musste es mit dem Tabellenführer aufnehmen.
Lewin hat sich derweil in der U10 zurückgekämpft, nachdem er bereits im vierten Zug eine Figur vorgegeben hatte, steht jetzt ein Mehrbauer auf der Habenseite.
Karl-Friedrich Schlegel musste sich Max Bergleiter geschlagen geben.
Linus hat gegen Felix Schulte einen Minusbauern, während bei Cedric gegen Alexander Kitze noch nicht viel los ist.
Ebenso verlaufen die beiden Spitzenspiele in der u14 noch in ruhigen Fahrwassern, wobei Karsten und Stephan vielleicht einen leichten Vorteil vorweisen können.
Hiwa steht im Sichtungsturnier leider kurz vor dem Verlust, während Bennet und Tobias besser stehen.
Vilen hat im Spitzenspiel der U18 Zeitvorteil und das Läuferpaar gegen Florian Wendling. Entscheidendes ist hier bisher nicht passiert. Mal sehen, ob es in dieser Partie mal aufs Ganze geht. Kevin sollte gewinnen und hat dann in den letzten beiden Runden noch die Brocken vor sich.
Philipp hat gerade Remis gespielt.



Next »