Nach einer entspannten Zugfahrt und
einem kleinem Fußmarsch kamen alle sicher in der Landessportschule in
Osterburg an. Die Zimmereinteilung erfolgte direkt nach der Ankunft
zur (fast) allgemeinen Zufriedenheit. Nach einem kurzen
Kennlernspielchen (u.a. lautloses Sortieren nach Alter) ging es
Richtung Sportplatz: 3 zu 2,75 endete ein hochklassiges Fußballspiel.
Erwähnenswert die italienische Power von Alessandro Currenti, der
seine Mannschaft mit zwei Toren auf die Siegerstraße brachte. Dem
konnte auch Torwart Willi trotz einiger Glanzparaden nichts mehr
entgegensetzen. Parallel dazu duellierten sich einige der Jüngeren
im Basketball und Handball.

Kurze Dusche, Abendbrot (leckere
Nuggets!) und ab zum Blitzturnier:

Gruppe A wurde souverän durch sechs
Siege in sechs Spielen von Leon gerockt. Elina musste nur gegen Leon
den Kürzeren ziehen und verdiente sich somit den zweiten Rang.

Gruppe B spielte in Vorrunden, in denen
sich einige heiße Kämpfe und zahlreiche Treppenmatts zeigten. Fynn,
der Überflieger der Vorrunde, musste dann in einer Unachtsamkeit im
Halbfinale die Segel gegen Ronja streichen, die am heutigen Tag
einfach unschlagbar war. So setze sie sich auch im Finale durch:
gegen Paula gelang trotz arger Mattgefahr ein Sieg durch
Plättchenfall.

Am Ende hieß es “gute Nacht”
und alle fielen nach dem antrengenden Tag in die Koje.