Die Sonne scheint im Harz, der Schnee taut langsam, aber es gibt noch keinen Matsch. Beste Voraussetzungen also. Der Vormittag verlief allerdings nicht ganz so sonnig für die Schachzwerge. Unserer U10 gefiel das schöne Wetter so sehr, dass sie möglichst wenig Zeit beim Schach verbrauchen wollten. Leider schauten die Gegner etwas länger in die Partie, so dass es vier Niederlagen hagelte. In der zweiten Runde ging es dann schon etwas besser. Tobias gewann, Til spielte Remis (eine interessante Falle kostete ihn eine Figur, da der Gegner nicht darauf reinfiel) und nur Torben musste sich geschlagen geben. Fabian spielt wieder am längsten. Mit Simon hat er aber auch den stärksten Gegner erwischt…
Nach einer kleinen Schreibpause kommt gerade das Remis. Gutes Ergebnis!
Besser machte es da Elina bei den Mädchen, die einen Doppelpunkt verbuchte. Auch wenn sie in der zweiten Runde durch eine Falle im Schottisch eine Figur verlor, gab sie sich nicht auf und wurde mit einem Grundreihenmatt belohnt.
Auch die u8 punktete ganz gut. Thaddeus hat sich mit zwei Siegen den Platz an der Sonne gesichert. Vier harte Runden warten allerdings noch. Gianluca musste sich Johann Pietsch nach langem Kampf geschlagen geben, schlug aber gegen Uta Gärtner in der zweiten Runde wieder zu. Willi hatte heute morgen eine schöne Partie gegen ein Mädchen gewonnen und damit den ersten Punkt gegen das schöne Geschlecht erzielt. Nachmittags lief es dann nicht mehr ganz rund und er musste seinem Gegner gratulieren. Klara hatte heute ebenso einen gebrauchten Tag. Schauen wir mal, ob es morgen besser wird.
In der u25 spielte Ole in einer Nebenvariante des Schottischen eine spannende Partie mit ungleichem Materialverhältnissen, die durch einen Doppelangriff beendet wurde. Nachmittags gab es dann ein Dauerschach im Damenendspiel. Anderthalb Punkte sind ganz okay 😉
Alessandro kämpft derweil weiter gegen “DWZ-Windmühlen”. Zur Belohnung gab es heute Nachmittag noch einen Schachzwergetrainer. Er schlägt sich aber wacker und der Plan, des Turniersieges in 10 Jahren steht.
Bleibt noch die u12. Hier fuhr Leon heute morgen einen Blitzsieg ein, musste sich aber dem zweiten Kaderspieler nachmittags nach gutem Kampf geschlagen geben…
Gerade läuft im Kino des Freizeitteams “Ich unverbesserlich 2” und zieht die Aufmerksamkeit voll auf sich. Dafür wurden sogar die regelmäßigen Bang-Runden beendet 😉
Morgen bekommen wir dann Besuch vom Fernsehen und werden uns nach der Runde etwas beim Fußball und Zwei-Felder Ball körperlich betätigen. Die Stimmung ist gut, auch wenn die Punktausbeute bei dem einen oder anderen auch etwas höher sein könnte.